„Transformative Forschung zielt darauf ab, in einem gemeinsamen Prozess zwischen Wissenschaftler:innen und Praxisakteur:innen technische, soziale, und organisationale Lösungen für aktuelle Probleme zu entwickeln“ (Schader Stiftung)

 

„Transformative Forschung orientiert sich an konkreten gesellschaftlichen Problemen und ist gekennzeichnet durch einen expliziten Interventionsanspruch. Ziel ist es, konkrete Veränderungsprozesse zu katalysieren und dabei Stakeholder aktiv in den Forschungsprozess mit einzubeziehen“ (Wuppertal Institut)

 

„Unsere Mission ist es, transformatives Wissen für Wege in nachhaltige Gesellschaften zu entwickeln. Dafür forschen wir transdisziplinär, transformativ und ko-kreativ, um gemeinsam mit unseren Partnern aus Wissenschaft, Gesellschaft und Politik Lösungswege für drängende Nachhaltigkeitsprobleme zu entwickeln und Entscheidungsprozesse auf nationaler und internationaler Ebene zu unterstützen.“ (IASS)

 


 

 

Prof. Dr. Barbara Schellhammer, Professorin für Intercultural Social Transformation, definiert Transformatives Forschen folgendermaßen:

 

„Transformatives Forschen zielt auf Veränderungsprozesse in mindestens drei Richtungen:

Erstens möchte es bereits durch den Forschungsprozess (und nicht erst durch dessen Ergebnisse) Wandel bewirken. Zweitens setzt sich das Forschungsvorhaben selbst durch die Auseinandersetzung mit konkreten Sachfragen der Veränderung aus. Diese wird kontinuierlich auf einer Meta-Ebene kritisch begleitet. Drittens gehen die Forscher:innen selbst anders aus diesem Geschehen hervor.“

 

Hier geht's zum Arbeitsbereich Transformatives Forschen.


 

 

Sie interessieren sich für transformatives Forschen und haben Interesse an der interdisziplinären, internationalen Arbeitsgruppe des Zentrums für globale Fragen? Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an zgf@hfph.de.

 


 

Zum Weiterlesen...

 

Towards Transformative Research
COVID-19 uncovered interlocked systems of exploitation and discrimination for human and non-human life. In these unprecedented times, people face a global turnover that challenges the lived “normal” in a way that social research has to face societal changes in new ways. This article calls for a paradigm shift and poses open questions for further reflection; an invitation to think against the grain, but towards Transformative Research.
Josephine Eberhardt

 

Transformative Philosophie in stürmischen Zeiten 
Gerade in Krisenzeiten scheinen Metaphern am besten sagen zu können, wie wir uns fühlen. Eine solche Metapher ist die der Seefahrt, die Hans Blumenberg (1979) in Schiffbruch mit Zuschauer als Beschreibung unserer Daseinsbewegung nutzt. In ihr finden wir unendliche Weite und das lang ersehnte „Land in Sicht!“…
Barbara Schellhammer

 

Kirche, Klima – Transformation?
Wie kann die Kirche als Institution im Speziellen und Glaubensgemeinschaften im Allgemeinen einen positiven Beitrag für den Klima und Umweltschutz leisten? Die Klimakrise stellt die Gesellschaft auf verschiedenen Ebenen vor neue Herausforderungen und verlangt jedem ihrer Akteure eine Positionierung ab. Anschließend an die Enzyklika Laudato Si von …
Alice Bauer

 

 



Für weitere Informationen:

Beiträge über transformatives Forschen auf dem Blog Kontrapunkte - global. solidarisch. transformativ.
https://kontrapunkte.hypotheses.org/

Den Blog gibt es auch als Podcast
Soundcloud: https://soundcloud.com/user-530984608

Spotify: https://open.spotify.com/show/4W6Wc2nwuwrkPJ8EoeXCvi

Website des Zentrums für globale Fragen (ZGF)
https://www.hfph.de/forschung/wissenschaftliche-einrichtungen/globalefragen/projekte/transformatives-forschen

Website des Wuppertal Instituts

www.wupperinst.org

Website der Schader Stiftung

www.schader-stiftung.de

Website des Centre for Development and Environment (CDE)

https://www.cde.unibe.ch/transformatives_forschen

Website des Instituts für transformative Nachhaltigkeitsforschung (IASS)

https://www.iass-potsdam.de/de

Transformative Bildung (DBU)

https://www.dbu.de/708ibook81423_38167_2486.html

 


 

 

News auf Twitter

 


 

News auf Instagram